Kulturtipp: Sicher ist Sicher

Eine theatrale Aus- und Weiterbildung von werkgruppe|2

Theater wie wir vom Geheimdienst Deutschland uns das wünschen


Presse1 in Kulturtipp: Sicher ist SicherSeit dem 11. September 2001 schrumpft unsere Privatheit zunehmend. Wir wurden da verletzt, wo es uns am meisten weh tut: in unserer Freiheit. Aber wir nehmen es im Namen der Terrorbekämpfung in Kauf: für unsere Sicherheit. Wir lassen uns täglich beobachten und registrieren, sei es zur Gefahrenvermeidung in dunklen Ecken oder auf hellen Bahnsteigen, sei es um hundert Bonuspunkte zu erhalten. Wir werden durchsucht und durchleuchtet, das ist nicht weiter schlimm, denn wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten. Wann werden wir merken, was dabei auf dem Spiel steht? Wenn mir der Zugang zum Flugzeug verwehrt wird, weil ich einen Vollbart trage? Wenn ich behaupte, meine Gedanken seien frei? Ein Theaterstück über Sicherheitssysteme, Gefahrenvermeidung und Risikobereitschaft – und über das Leben in Freiheit.

Von und mit: Julia Roesler, Insa Rudolph, Nicola Schmid, Silke Merzhäuser, Georg Werner, Rouven Costanza, Isabelle Stolzenburg, Franziska Roloff, Frank Oberhäußer, Hans Fleischmann und Linda Dana Lenk.

Spielstätte: SIS-Akademie, Groner Landstraße 23, stadtauswärts hinter Bahnunterführung über Küche aktiv.

Premiere: Do 28.Oktober 2010, 20 Uhr

Weitere Vorstellungen: Fr 29. Okt., Do 04./ Fr 05./ Sa 06./ So 07./ Do 18./ Fr 19./ Sa 20./ So 21. Nov. 2010, je 20 Uhr

Karten lieber im Vorverkauf, denn sicher ist sicher ab 11.10.2010, Vorbestellungen unter 0551/3890161 oder info@werkgruppe2.de, Abholung bei Pedalritter, Groner Tor Str. 23, Göttingen

Eure Agenten vom Geheimdienst Deutschland sagen „Daumen hoch“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>